Rectus Diastase

 

 

Die Schwangerschaft stellt für die Bauchdecke mit ihren bindegewebsartigen Faszien und Muskeln eine wahre Meisterleistung dar. Die Strukturen des Bauches werden sehr stark gedehnt, auf die Seite geschoben und sogar verlängert, um dem wachsenden Kind und der Gebärmutter Platz zu machen. Die Natur ist bestens eingerichtet, so dass sich diese Dehnung der Bauchwand nach der Geburt wieder zurückbilden kann.

 

Es kann aber nun sein, dass sich die Bauchmuskeln nach der Geburt nicht wieder in ihre ursprüngliche Lage Richtung Bauchmitte begeben und die geraden Bauchmuskelbäuche gedehnt bleiben, das verbindende Bindegewebe geschwächt wird und die Bauchmuskeln auseinanderweichen. Dann spricht man von einer Rectus Diastase (längs verlaufende Spalte in der geraden Bauchmuskulatur).

 

Ihre Hebamme kontrolliert diese Rectus Diastase im Wochenbett.

 

Sie kann manuell reponiert werden nach der Technik von Angela Heller. In Kombination mit gezielten Übungen (angeleitet durch die Hebamme) erlangt der Beckenboden und Bauch wieder seine volle Haltefunktion.

 

Gelingt dies nicht, sind anhaltende Rückenschmerzen möglich.

 

 

 

Wir helfen und leiten an.

In der Frühschwangerschaft, im Wochenbett, in der Rückbildung und danach. (Je früher desto besser)

 

Sind sie unsicher? Gerne schaue ich Ihren Bauch an (schwanger, im Wochenbett, in der Rückbildung oder Monate und Jahre später).

 

 

Priska Andenmatten